Mit den Torhütern ist es wie mit Whiskey: je älter, desto besser!

Moin aus Bremen,

dies ist ein Zitat von Sepp Maier….

Hier kurz ( oder auch länger) meine Gedanken dazu:

Babybell ( kennt Ihr vielleicht noch aus der Werbung)nur für zwischendurch 🤔

Da ich nicht der Schnaps Trinker bin vergleiche ich es mit den Käse Snack für zwischendurch…

Nur für zwischendurch?

ODER Immer zur Mahlzeit?

Junge talentierte Keeper nur zwischendurch? ODER Zu jeder Mahlzeit?

Meiner Meinung nach ist dies völlig EGAL ob JUNG oder ALT 🏋️‍♀️

Es gibt für beides Beispiele:

Buffon

Cassilas

Zoff

Ter Steegen

Neuer

Fährmann

Leno

Ist nicht das EINZIGE was zählt die LEISTUNG der Torhüter? Ich höre gerade Stimmen die sagen : Aber wie soll ein junger Keeper denn vor 50.000 oder mehr Zuschauern einen kühlen Kopf bewahren 🤔

Glasklare Antwort: Genauso wie ein Erfahrener Torwart 👊Mit richtigem Training!

AUF und NEBEN dem Platz!

Auch in den unteren Ligen , also an der BASIS ist dies möglich! Mit einem engagierten TW Trainer der auch mal über den Tellerrand schaut und Mut für NEUES hat 👌

In diesem Sinne…

LG aus Bremen

Andreas

2 Kommentare zu „Mit den Torhütern ist es wie mit Whiskey: je älter, desto besser!

  1. Im Grunde ist es egal ob Erfahren oder „Quereinsteiger“, wer im Training und allgemein immer sein bestes gibt, hat auch das recht zu spielen.
    Hier ist das Team gefragt- nur ein Team gewinnt und nicht ein einziger 😉
    (sonst könnte man gleich zum Tischtennis gehen)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: